Sportdate vom 17.06.2019

17.06.2019

Peter Sauber trifft Jasin Ferati

Peter Sauber

Peter Paul Sauber ist ein ehemaliger Schweizer Rennwagenfahrer und war von 1993 bis 2016 Besitzer des in Hinwil domizilierten Formel-1-Rennstalls Sauber Motorsport. Im Alter von 23 Jahren fuhr der gelernte Elektromonteur sein erstes Autorennen auf einem getunten VW Käfer. Drei Jahre später baute er seinen ersten eigenen Rennwagen, den C1, mit dem er Schweizer Sportwagen-Meister wurde. Nach diesem Erfolg konzentrierte er sich ganz auf den Bau der Fahrzeuge und überliess das Fahren anderen. Er gründete die Sauber Rennsport AG mit dem Ziel, Sportwagen zu bauen.

Vor dem Einstieg in die Formel 1 konstruierte der Schweizer seit den 1970er-Jahren Sportwagen. Ende der 1980er-Jahre setzte Sauber als Werksteam von Mercedes-Benz seine Sauber-Mercedes genannten Wagen erfolgreich ein, es wurden unter anderem das 24-Stunden-Rennen von Le Mans und die Langstrecken-WM gewonnen. Viele aktuelle und ehemalige Spitzenfahrer sassen am Anfang ihrer Rennfahrerkarriere in einem Sauber-Cockpit, darunter Michael Schumacher, Heinz-Harald Frentzen, Nick Heidfeld, Sebastian Vettel, Kimi Räikkönen und Felipe Massa.

Peter Sauber verkaufte am 22. Juni 2005 seinen Rennstall an BMW, erreichte aber, dass der Standort in Hinwil erhalten blieb. Am 14. Januar 2006 wurde er dafür zum Schweizer des Jahres 2005 gewählt. Nach dem Rückzug von BMW am 27. November 2009 kaufte er den Rennstall wieder zurück. Am 11. Oktober 2012 übergab Peter Sauber den operativen Bereich seines Rennstalles an Monisha Kaltenborn. Im Juli 2016 übernahm die Schweizer Investmentgesellschaft Longbow Finance die Anteile von Monisha Kaltenborn und Peter Sauber zu 100 Prozent und somit schied Peter Sauber aus dem selbst gegründeten Unternehmen Sauber Motorsport aus.

Peter Sauber ist seit 1965 mit Christiane verheiratet und wohnt in Wilen bei Wollerau. Sie haben zwei Kinder. Das „C“ in der Bezeichnung der Sauber-Rennwagen steht für Christiane. 

 

Jasin Ferati

Jasin Ferati ist ein Internationaler Kart-Fahrer aus Winterthur. Mit seinen erst 16 Jahren gilt er als grosses Nachwuchstalent. Der grösste Traum des Mittelstufen-Schülers ist, professioneller Automobilrennfahrer zu werden. Die Weichen für sein grosses Ziel hat er schon früh gestellt: Jasin steht bereits mit 7 Jahren am Start bei seinem ersten Kids-Kart-Rennen. Mit viel Willenstärke und einer grossen Portion Talent fährt Jasin auf der Kartbahn allen davon. Der ehrgeizige Rennsportfan macht nicht nur hinter dem Steuer alles richtig. Auch im Umgang mit Sponsoren und Medien ist er professionell unterwegs. Jasin spricht nicht nur Deutsch, er kann auch in englisch oder französisch ohne Probleme ein spannender Interviewpartner sein.

Jasin Ferati fuhr bis vor kurzem für das Ralf Schuhmachers Team „KSM Schumacher Motorsport“. Anfang 2019 wechselte er aber zum ebenfalls deutsche Millennium-Karting-Team von Stefan Bongartz, das nach einem kurzen Unterbruch mit grossen Ambitionen auf die internationalen Rennstrecken zurückkehrt. Der Wechsel zu Millennium bedeutet auch die Rückkehr zum vertrauten Material von TonyKart, mit dem sich der Winterthurer in der letzten Saison schnell angefreundet hatte. Nach zwei viel versprechenden Testtagen in Lonato war der Deal schnell unter Dach. Der Millennium-Teamchef zeigte sich angetan von den Rundenzeiten und vom Potenzial des 16-Jährigen. Ferati freute sich über das äusserst konkurrenzfähige Material, die gute Betreuung und die familiäre Stimmung im Team.

Mehr Informationen unter: www.jasin-ferati.ch

 

Gäste der Sendung

Wirtschaft
Peter Sauber
Sport
Jasin Ferati
Crowdfundingprojekt
LV Winterthur

Crowdfunding Projekt: LV Winterthur

Die U20/U23 Schweizermeisterschaft in Winterthur ist für über 500 Leichtathletiktalente der Höhepunkt der Saison. An 2 Tagen werden wir am 7. und 8. September 2019 mit rund 160 Helferinnen und Helfern einen unvergesslichen Wettkampf auf die Beine stellen.

Mittels Crowdfunding möchte der Verein mindesterns 5000 sammeln. Das Geld wird in die Organisation des Events investiert. Die LV Winterthur organisiert jedes zweite Jahr einen Grossanlass wie diesen, um Werbung für die Leichtathletik zu machen und mit den ehrenamtlichen Helferstunden die Vereinsfinanzen gesund zu halten.

Hier geht's zum Crowdfuningprojekt: www.lokalhelden.ch/u20u23sm

www.lokalhelden.ch